Nicht nur die Europäische Juniorenelite zeigt in Kitzbühel was sie kann!

Mit dem Triathlon Kitzbühel liegt ein weiteres großartiges Wettkampf-Wochenende hinter uns, das Einiges zu bieten hatte: Unter dem Motto „On your marks“ konnte nicht nur die Europäische Juniorenelite zeigen was sie kann, sondern auch die Hobby-Athleten kamen voll auf ihre Kosten.

Los ging es am Samstag mit dem Semi-Finale des Triathlon Junior European Cups. Mit dabei 1. TTCI Athletin Magdalena Früh, die sich souverän einen Platz für das Final am Sonntag sichern konnte. Am Nachmittag zeigten die Age Grouper über die Sprint-Distanz bzw. bei dem Staffel-Wettbewerb was in ihnen steckt.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Nachwuchssports mit dem Finale des Triathlon Junior European Cup und den KITZ TRI Games. Schon am frühen Morgen konnten die Jüngsten (Klasse E & D) bei den KITZ TRI Games zeigen was sie im Wasser, auf dem Rad und beim Laufen können und sammelten weitere Erfahrungen im Triathlon-Sport.

Um 9:00 hieß es dann „on your marks“ für die Europäische Nachwuchs-Elite. Nach einer guten Schwimmleistung schaffte es Magdalena mit der Spitze mitzuhalten und konnte ihre Position auch über die 12km Radstrecke halten. Beim Laufen gab sie dann noch einmal richtig Gas und kam schließlich auf dem 4. Platz hinter Beatrice Mallozzi (ITA), Costanza Arpinelli (ITA) und Katharina Möller (GER) ins Ziel. Wir gratulieren zu dieser großartigen Leistung!

Doch auch andere 1. TTCI Nachwuchs-Athleten erreichten in Kitzbühel bei den Tiroler Meisterschaften tolle Ergebnisse und einige Medaillen:
Moritz Vesely und Adrian Huber in der Klasse Schüler C, Philip Maaß (Schüler B), Raphael Petrovic (1. TM), Valentina Schmid, Felix Vesely und Pascal Maaß (Schüler A) sowie Verena (2. TM) und Teresa (1. TM) Vesely als auch Florian Vesely (2. TM)  in der Klasse Jugend. Auch ihnen gratulieren wir für ihre tolle Performance an diesem grandiosen Wettkampftag.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.