X-Tri 2018 – ein großes Dankeschön

Neben vielen tollen Veranstaltungen an denen wir im Laufe des Jahres teilnehmen durften und den vielen Top-Ergebnissen, die unsere Mitglieder erzielt haben, war unser eigener X-Triathlon ein Event für sich.

Und weil eine derartige Veranstaltung entsprechend gewürdigt werden muss nochmals ein großes DANKE an alle die hier dabei waren!

Ganz speziell ein:
Danke an die Teilnehmer – es hat Spaß gemacht Euch kämpfen zu sehen!
Danke an unsere Mitglieder und das Helferteam – Ihr habt die Veranstaltung „gestemmt“!
Danke an den Wettergott – er hat´s gut mit uns gemeint

Aber vor allem ein Danke an den Tiroler Triathlonverband mit Julis Skamen an seiner Spitze – ohne Eure Unterstützung wär´s nicht möglich gewesen!

In dem Sinne – nach dem X-Triathlon ist vor den X-Triathlon. Euch allen ein erfolgreiches Wintertraining und wir sehen uns am 25. Mai 2019!

Nicht nur die Europäische Juniorenelite zeigt in Kitzbühel was sie kann!

Mit dem Triathlon Kitzbühel liegt ein weiteres großartiges Wettkampf-Wochenende hinter uns, das Einiges zu bieten hatte: Unter dem Motto „On your marks“ konnte nicht nur die Europäische Juniorenelite zeigen was sie kann, sondern auch die Hobby-Athleten kamen voll auf ihre Kosten.

Los ging es am Samstag mit dem Semi-Finale des Triathlon Junior European Cups. Mit dabei 1. TTCI Athletin Magdalena Früh, die sich souverän einen Platz für das Final am Sonntag sichern konnte. Am Nachmittag zeigten die Age Grouper über die Sprint-Distanz bzw. bei dem Staffel-Wettbewerb was in ihnen steckt.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Nachwuchssports mit dem Finale des Triathlon Junior European Cup und den KITZ TRI Games. Schon am frühen Morgen konnten die Jüngsten (Klasse E & D) bei den KITZ TRI Games zeigen was sie im Wasser, auf dem Rad und beim Laufen können und sammelten weitere Erfahrungen im Triathlon-Sport.

Um 9:00 hieß es dann „on your marks“ für die Europäische Nachwuchs-Elite. Nach einer guten Schwimmleistung schaffte es Magdalena mit der Spitze mitzuhalten und konnte ihre Position auch über die 12km Radstrecke halten. Beim Laufen gab sie dann noch einmal richtig Gas und kam schließlich auf dem 4. Platz hinter Beatrice Mallozzi (ITA), Costanza Arpinelli (ITA) und Katharina Möller (GER) ins Ziel. Wir gratulieren zu dieser großartigen Leistung!

Doch auch andere 1. TTCI Nachwuchs-Athleten erreichten in Kitzbühel bei den Tiroler Meisterschaften tolle Ergebnisse und einige Medaillen:
Moritz Vesely und Adrian Huber in der Klasse Schüler C, Philip Maaß (Schüler B), Raphael Petrovic (1. TM), Valentina Schmid, Felix Vesely und Pascal Maaß (Schüler A) sowie Verena (2. TM) und Teresa (1. TM) Vesely als auch Florian Vesely (2. TM)  in der Klasse Jugend. Auch ihnen gratulieren wir für ihre tolle Performance an diesem grandiosen Wettkampftag.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Unsere Magdalena holt sich die Staatsmeisterschaft!

Am Sonntag fiel der Startschuss zu den Österreichischen Meisterschaften über die Sprint-Distanz in Tulln an der Donau. Mit dabei unsere Magdalena Früh, die sich in einem wahren Triathlon-Krimi gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzt.

Nach einer guten Schwimm-Leistung über die 750m im Aubad nahe der Donau, konnte Magdalena mit der Spitze aufs Rad gehen. Selbst in der Wechselzone konnte sie noch 6 Sekunden auf die Führende Beatrice Weiss gut machen.

Die Radstrecke führte auf 20km über eine anspruchsvolle Runde über den alles anderen als flachen Flachberg mit seinem 1,8km langen Anstieg. Dort musste Magdalena schon bald die Mitteldistanz-Athletin Beatrice Weiss ziehen lassen, die ihren Vorsprung weiter ausbaut. Beide Athletinnen liefern sich eine rasante Verfolgungsfahrt!

Beatrice wechselte als erste auf die Laufstrecke dicht gefolgt von Magdalena, die ihr mit einem Rückstand von über 1 Minute an den Fersen klebte. Auf der Laufstrecke gab Magdalena nochmal richtig Gas und kam bis zur Wende nach 2,5km bereits auf 10 Sekunden an die Führende heran.  Kurz darauf übernahmt sie die Gesamtführung und kam erschöpft aber überglücklich als neue Staatsmeisterin ins Ziel.

Wir gratulieren Magdalena zu dieser ausgezeichneten Leistung!

Vereinsinterne Besichtigung der X-Triathlon Strecke

Nachdem heute noch einmal mit vereinten Kräften am letzten Feinschliff der X-Triathlon-Strecke gearbeitet wurde, erfolgte im Anschluss die vereinsinterne Streckenbesichtigung. Mehr als 10 Athleten und Athleteninnen vom 1. TTCI ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen um unter der Führung von Streckenchef Thomas Früh die Schlüsselstellen und Feinheiten der MTB und Traillauf-Strecke zu erkunden.

Das Feedback unsere Althen stimmt uns optimistisch für den X-Triathlon am kommenden Samstag: Die Strecke ist anspruchsvoll und einer ÖM würdig!

Die offizielle Besichtigung der Strecke erfolgt am Freitag, dem 25. Mai um 18Uhr für alle Teilnehmer!

Die detailierten Streckenpläne sind im Athletes-Guide zu finden.

Danke allen Unterstützern der Tombola zur Gunsten der TriKids

Damit die Jugendarbeit unserer TriKids auch für die nächste Saison unterstützt werden kann, haben wir auch in diesem Jahr eine Tombola auf dem Programm des Power X-Triathlons am 26.05. Der komplette Erlös dieser Aktion wird zu Gunsten der Nachwuchsförderung gehen, um unseren Kids für die nächsten Wettbewerbe optimale Trainingsbedingungen bieten zu können.

Dank zahlreicher Sponsoren ist es uns gelungen viele Preise für die Tombola zu sammeln, die den Gewinnern sicherlich viel Freude bereiten werden.

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich für das Sponsoring, die Unterstützung und das Mitwirken der Sponsoren bedanken! 

Besonderer Dank gilt:

Unsere TriKids rocken die Südstadt in Wien

Am vorletzten Sonntag hieß es für unseren Triathlon-Nachwuchs, raus aus der Trainingssaison und rein in den ersten Wettkampf. Bei hochsommerlichen Temperaturen absolvierten sie in einem starken Teilnehmerfeld den Swim and Run in der Südstadt vor den Toren Wiens.

Motiviert und voller Tatendrang gingen insgesamt 7 Athleten und Athletinnen des 1. TTC Innsbruck an den Start. Magdalena Früh setzte sich mit einem starken Rennen gegen ihre Konkurrentinnen durch und holte sich mit einer Gesamtzeit von knappen 29 Minuten den Sieg in der Juniorenklasse über die 800m Schwimm- und 5km Laufstrecke. In der Klasse Junioren männlich erkämpfte sich Raphael Eichinger mit der besten Laufzeit im Feld Platz 4. Teresa und Verena Vesely konnten im abschließenden Lauf punkten und erreichten die Plätze 7 und 8 (Jugend). Bei den Schülern A – und somit im größten Starterfeld des Bewerbes – erreichte Raphael Petrovic insgesamt Platz 6 und Felix Vesely kam bei seinem ersten ÖTRV-Cup-Bewerb Platz 19. Alle weiteren Ergebnisse sind hier zu finden.

Wir gratulieren unseren Tri-Kids zu diesen tollen, ersten Ergebnissen und freuen uns auf eine spannende Wettkampfsaison mit zahlreichen, weiteren Triumpfen.

Triathlonsport – für wen?

Ist Triathlon nur etwas für introvertierte Einzelkämpfer?
Gleich vorweg ein klares Nein und ein Danke an meine Kollegen, die gestern das Gegenteil bewiesen haben und mir absolut unerwartet einen geselligen Abend beschert haben und mich zu diesem Beitrag motiviert haben!

Obwohl es im Wettkampf um die Einzelleistung geht, dreht sich bei uns viel um Freundschaft und die Gemeinschaft! 

Aber für wen ist Triathlon nun wirklich? Wer ist der typische Triathlet? Genau diese Frage habe ich Google gestellt, einige Treffer gesammelt und hier kommentiert und zusammengestellt:

Die deutsche Wochenzeitung die Zeit hat 2016 nach dem deutschen 3-fach Sieg beim Ironman in Hawai in einem Beitrag erklärt: Triathlon ist ein Sport für deutsche Ingenieure.

Ich für meinen Teil kann der Argumentation durchaus folgen, dass Planung, Ordnung, Tüftlersinn, Köpfchen und Disziplin als Erfolgsfaktoren für Triathlon und gleichzeitig für typisch deutsche Eigenschaften gelten.

Wikipedia beschreibt den Triathlonsport als Sport den Jederfrau und Jedermann sehr einfach betreiben kann. Allerdings informieren sie auf Ihrer Seite auch darüber, dass der typische deutsche Triathlet 38 Jahre alt ist. Spannend auch die Fakten zum Ironman Schweiz bei dem 81% der Teilnehmer einen akademischen Grad hatten. Ausrüstungsanbieter haben herausgefunden, dass Triathleten über ein überdurchschnittliches Einkommen verfügen und bereit sind, das für ihren Sport auszugeben!


 

 

 

Bekannte Vertreter dieser Sportart findet man auch auf Wikipedia. Darunter natürlich auch unser bekanntestes Vereinsmitglied Kate Allen – am Foto bei der Ehrung nach Ihrem Titelgewinn.. 

Wer sich nun oder künftig dennoch nicht in die Gruppe der Triathleten zählen will – hier gibt es gleich 6 Gründe, warum man an keinem Triathlon teilnehmen kann 😉

In dem Sinne hoffe ich Euch demnächst beim Schwimmen, Radfahren, Laufen oder eben beim monatlichen Treffen im Deck47 (siehe Veranstaltungskalender) zu sehen!

X-Lauf Mils – Anmeldung läuft!



Auch heuer wieder veranstaltet der 1. Tiroler Triathlon Club Innsbruck den
Winter X-Lauf  MILS/BOGNER ASTE am
    Samstag, 03.Februar 2018


Und…. wie es aussieht, werden wir wieder allen Laufbegeisterten einen tollen Lauf im Winter Wonderland GNADENWALD bieten können.
Und natürlich gibt´s auch heuer wieder eine Schneebar,  samt Verpflegung für alle Teilnehmer.

Alle Details findet ihr in der Ausschreibung
Hier geht´s zur Anmeldung Winter X-Lauf
Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme!!